Winterlicher Bratapfel

Schmeckt nach Weihnachten.
Foto: JCN

Eine kleine Leckerei für einen gemütlichen Winterabend bei Kerzenschein: Bratäpfel. Für zwei gefüllte Äpfel braucht man

  • 2 große Äpfel
  • Zitronensaft
  • 100 Gramm weiche Butter
  • 4 EL gestiftete Mandeln
  • 4 El Rosinen
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 TL Zimt

Die Zubereitung ist ein Kinderspiel. Zuerst die beiden Äpfel vom Kerngehäuse befreien, ein wenig aushöhlen (siehe Foto) und von innen mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Nun Butter, Mandeln, Rosinen, Puderzucker und Zimt vermischen und die so entstandene Masse in die Äpfel füllen. Beide Äpfel in eine feuerfeste Form geben und bei 150˚ Celsius 20 bis 30 Minuten im Ofen backen lassen.

Zu den fertigen Bratäpfeln passen hervorragend warme Vanillesoße oder kaltes Vanilleeis.

Dieser Beitrag wurde unter lecker, schön veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Winterlicher Bratapfel

  1. Liisa sagt:

    Hach ja, Bratäpfel! Die gibt’s bei uns traditionell immer am 23.12. nachts zum Weihnachtsauftakt und zwar grundsätzlich mit Vanilleeis! :)

  2. Yvonne sagt:

    Ein ganz feines Rezept, danke!
    Ich habe die Äpfel in eine Bourbon-Vanillesoße gesetzt :)
    Lediglich die angegeben Menge der Füllung habe ich halbiert (ich hatte normalgroße Äpfel).

    LG!

  3. Flüge sagt:

    Ich freue mich schon auf die warme Köstlichkeit, im tiefkalten Winter. Es gibt nichts schöneres als eine Tasse, heißen Kakao mit Sahne und einen leckeren Bratapfel.

    Die von Mutti sind am besten, doch in diesem Jahr will ich mich mal an das Projekt Bratapfel herantrauen.

Kommentare sind geschlossen.